Donnerstag, 13. Februar 2014

Nackenkissen für mein Projekt!



Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich Euch kurz mein neues Nackenkissen für das Projekt "to be comfy" vor. Wie ihr jetzt als aufmerksame Blogleser mitbekommen habt, bin ich eine von 20 Gewinnerinnen für Deutschland sucht den kreativsten DIY Blogger Contest, der von Union Knopf ausgerichtet wird. Wie schon vormals erwähnt habe, sind all meine Mitbewerber Frauen, die was drauf haben. Hier noch mal die Linkliste aller Teilnehmerinnen. Seht Euch um und staunt!

So jetzt zu meinem Nackenkissen!

Hier die Vorlage!

Zuallererst habe ich aus dem Rest Fleece ein Innenkissen zugeschnitten.


Einmal um den Rand genäht und eine Wendeöffnung gelassen.



Umziehen und mit Styroporkügelchen füllen.



Tip!! Um nicht alle Kügelchen im Raum zu haben habe ich die Kissenhülle in die Styroportüte gepackt und gefüllt. So ist es einfacher.



Wendeöffnung schließen und fertig ist der 
innere Kissenbezug.



Die ganze Geschichte läuft eigentlich wie beim Tutorial von der Schlafmaske ab, siehe hier, nur dass ich bei der Nackenrolle alle meine kleinen Reste im crazy Stil (ohne Stuktur und Plan) zusammen genäht habe. Das heißt ich habe alle geraden Stellen rechts auf rechts aneinander genäht, bis ich die passende Größe für mein Nackenkissen hatte. Das zwei Mal für Vorder- und Rückenteil.






Muster auflegen, feststecken und mit 1 cm Nahtzugabe ausschneiden.








Wenn Du magst kannst Du Paspel oder Bommelborde verwenden.


Dieses Band wieder einmal knappkantig am Außenrand annähen.


Das zweite Stück passgenau auflegen und mit Nadeln feststecken. Einmal über die gleiche Naht nähen und eine Wendeöffnung lassen.



Wenden, Kissenfüllung hineinstecken und mit Blindstich von Hand verschließen




Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachnähen, gute Entspannung und süße Träume. Da das schöne Nackenkissen ja für mich ist werde ich es noch mal zu RUMS schicken.

Ganz liebe Grüße Gabi














Kommentare:

  1. Oh ja, das gefällt mir. Wieder eine super Idee zum Verwerten meiner Stoffreste! Vielen Dank dafür und viel Glück noch bei Deinem Wettbewerb!
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marlies,
    man darf einfach nichts wegschmeißen! Hihi.
    Danke für die lieben Wünsche.
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Anleitung! Werde ich garantiert nacharbeiten! Du hast super schöne Stoffe verwendet ... ein richtiger Hingucker für den Nacken :-)
    by the way: ich lade dich ein, an meinem Bloggeburtstag mit vielen Verlosungen und Gastblogs teilzunehmen! Heute: das kreative Chaos in meinem Lädchen! Ich freue mich auf deinen Besuch!
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir liebe Frau H. Würd mich freuen wenn Du es nachmachst. Habe schon heute morgen auf Deinem Blog gestöbert. Immer wieder schön anzusehen.
      Einen schönen Donnerstag Abend
      wünscht Gabi

      Löschen
  4. Das ist ja eine schöne Idee für die Stoffresteverwertung und dazu noch sehr praktisch, denn ein Nackenkissen kann man ja immer gebrauchen.
    Auch ich sage Danke für die Anleitung, die Idee ist schon in mein Ideen-Büchlein gewandert!
    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inge,
      ich freu mich, dass Du die Anleitung schön findest. Als Anfänger ist man sich immer sehr unsicher. Wenn Du ein Kissen nach der Anleitung genäht hast, darfst Du mir gerne ein Foto von dem Kissen sende, dann stelle ich es auf meiner Seite ein.
      Ganz liebe Grüße
      Gabi

      Löschen
  5. Die Stoffe sind einfach nur traumhaft... wie oft man sie auch sieht =). Jedesmal ist man verzaubert. Und so ein Nackenkissen... das wäre gerade echt eine gute Sache.... und wenn es dann noch so toll wie deines auszieht... Das ist bestimmt Entspannung pur schon alleine beim ansehen.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,
      ja ich finde die Stoffe auch traumhaft! Ich wollte schon länger ein Nackenkissen machen, aber für den Blogger Contest hab ich dann noch eine Anleitung dazu gemacht. Man muss das Projekt ja laut Regeln auch vermarkten. Hihi.
      Ein schönes Wochenende und Danke
      L. G. Gabi

      Löschen
  6. sehr schön - danke fürs diy :-9
    lg
    melly

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Melly,
    Dankeschön, wenn Du eins genäht hast und mir ein Foto sendest, stelle ich es auf meine Seite. Würde mich freuen.
    Ein schönes Wochenende!!!
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Danke!
    Habs gerade gemacht :)
    BESSER: ein Kirschkernkern (XD) und darum dann flauschiges Material. Dann ab damit in den Ofen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also damit meine ich, dass man einn "Wollmantel" um das Kirschkernkissen machen sollte und dann nochmal den eigentlichen "Bezug" darum.

      Löschen